News

25. Januar 2016
Ödön von Horváth (li.) mit seinem Bruder Lajos und Mutter Maria vor der Murnauer Villa, um 1925 © Schloßmuseum Murnau, Bildarchiv

Aus Horváths Nachlass

Das Schloßmuseum Murnau erhält eine Sammlung mit teils sehr persönlichen Dokumenten aus dem Nachlass des Schriftstellers Ödön von Horváth (1901-1938). Gabi Rudnicki, Erste Vorsitzende der Ödön-von-Horváth-Gesellschaft, überreichte Dr. Sandra Uhrig, Leiterin des Schloßmuseums Murnau, eine Sammlung an Schriftstücken und Dokumenten aus dem Nachlass des berühmten Schriftstellers. Diese hatte sie erst kürzlich in Wien erworben.

Schwerpunkt der über 20 Schriftstücke ist dabei Horváths Zeit in Murnau. So zählen u. a. sein Tauf- und Führerschein, ein handgeschriebenes Kindergedicht, das er im Alter von sechs Jahren in ungarischer Sprache verfasste, der biografische Bogenschlag über Stück-Verträge mit Verlagen, sowie die 1938 in Paris ausgestellten Sterbeurkunde dazu.

Die künftig im Museum verwahrten Schriftstücke werden dort zum ersten Mal im Rahmen der Horváth-Tage im November 2016 der Öffentlichkeit präsentiert.

Kontakt

Schloßmuseum Murnau
Schloßhof 2-5
82418 Murnau a. Staffelsee

Telefon: 08841 476-207 (Kasse)
Telefax: 08841 476-277
E-Mail: schlossmuseum@murnau.de | www.schlossmuseum-murnau.de