Aktuelles

29. Juli 2017
Auch Spraydosen können beim Schadstoffmobil im Landkreis abgegeben werden.

Schadstofffrei

Problemmüll darf nicht in der Restmülltonne oder in anderen Sammelcontainern entsorgt werden. Und er darf auch nicht in anderen Landkreisen entsorgt werden, weder zu mobilen Sammlungen noch zu stationären Sammelstellen.

Deshalb findet dreimal pro Jahr im Landkreis Garmisch-Partenkirchen eine mobile Sammlung schadstoffhaltiger Abfälle statt. Bei der Sommersammlung macht das Schadstoffmobil zwischen 7. und 29. Juli 2017 Station in den Landkreisgemeinden, nimmt Problemmüll entgegen und berät Bürgerinnen und Bürger.

Nach Murnau kommt das Schadstoffmobil am 29. Juli 2017, von 8.30 bis 11.45 Uhr an den Parkplatz Bahnhof.

Was wird beim Schadstoffmobil angenommen?

  • Laborchemikalien und Gifte: u.a. cyanid- und arsenhaltige Substanzen
  • Pflanzenschutz- und Schädlings¬bekämpfungsmittel und -reste
  • Säuren, Laugen, Salze, verbrauchte Fotochemikalien, Bleichbäder, Beizmittel
  • lösemittelhaltige Substanzen: z.B. Desinfektionsmittel, Holzschutzmittel, Pinselreiniger, Reinigungsbenzin, Spiritus, Terpentin, Kleber, Kalt- und Motorreiniger, Frostschutzmittel, Bremsflüssigkeit, Verdünner, Flecken- und Rostentferner, Aceton, lösungsmittelhaltige Kosmetika wie z.B. Nagellack und Nagellackentferner
  • Haushaltsreiniger: z.B. Abfluss- und Rohrreiniger, Metall- und Silberputzmittel, Entkalker, Waschmittelreste, Autopflegemittel
  • Spraydosen mit und ohne Inhalt, mit FCKW-, Propan- oder Butan-Treibgas, sowie Campinggaskartuschen ölhaltige Abfälle: z.B. Ölfilter, Ölschlämme, Unterbodenschutz, Wachse auf Mineralölbasis
  • Lacke , Lasuren und Beizen (Achtung: Dispersionswandfarben werden nicht angenommen!)
  • quecksilberhaltige Abfälle: z.B. Schalter, Thermometer
  • PCB-befüllte Kondensatoren bis zum Herstellungsjahr 1983
  • Batterien, Geräteakkus, nur bei Weidezaun¬batterien: max. 6 Stück pro Anlieferer und Aktion
  • Feuerlöscher auf Pulver- und Halonbasis
  • unvermischtes Mineral-Altöl ohne Herkunfts-nachweis wird in Kleinmengen bis maximal 5 kg kostenfrei angenommen; größere Mengen sind über den Fachhandel zu entsorgen.

Was wird beim Schadstoffmobil nicht angenommen?

  • Haus- und Sperrmüll
  • Autoteile, Kfz-Reifen, Windschutzscheiben
  • Kfz-Akkus
  • Asbestabfälle
  • Altmedikamente
  • Dispersionsfarben, -kleber und ausgetrocknete Lacke Elektrogeräte
  • Druckgasflaschen
  • Gasentladungslampen (Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen)
  • Feuerwerks- und Sprengkörper, Munition
  • Tierkadaver
  • Speisefette und -öle
  • Körperpflegemittel und Kosmetika

Kontakt

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen
Abfallwirtschaft
Olympiastraße 10
82467 Garmisch-Partenkirchen

Telefon: 08821 751-376
www.lra-gap.de