Aktuelles

10. Mai 2017
In Murnau wird es ab Juni eine neue Asylunterkunft geben. © Tourist Information Murnau

Neue Asylunterkunft

Voraussichtlich ab Anfang Juni 2017 ziehen Asylsuchende in das Haus am Längenfeldweg 106, das sich im Besitz der Gemeinde befindet. Das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen mietet das Gebäude für die Unterbringung von maximal 25 Flüchtlingen und wird für die notwendigen Maßnahmen rund um Betreuung und Integration sorgen. Hinsichtlich der Anzahl sowie Nationalitäten ist das Landratsamt um eine ausgewogene Verteilung bemüht.

Damit übernimmt der Markt Murnau als zweitgrößte Gemeinde des Landkreises Verantwortung – wie er es bereits 2014, zu einem recht frühen Zeitpunkt getan hat. Denn es gilt, die Geflüchteten im Landkreis Garmisch-Partenkirchen angemessen unterzubringen und zugleich gerecht zu verteilen. Seit Anfang 2015 leben 34 Asylsuchende in Murnau-Westried (Moosrain).

„Wir verfügen deshalb bereits über die notwendigen Strukturen und Netzwerke, um die neu ankommenden Menschen zu betreuen und gesellschaftlich zu integrieren", betont Erster Bürgermeister Rolf Beuting. „Wir müssen alle an einem Strang ziehen, um dies zu einem Erfolg werden zu lassen. Das gute Miteinander in unserer Gemeinde soll fortgesetzt und gepflegt werden – gemeinsam mit unseren neuen Mitbürgern."

Eine Informationsveranstaltung für Anwohner*innen findet am 16. Mai 2017, um 17.00 Uhr in der neuen Flüchtlingsunterkunft statt. Diese haben dabei die Gelegenheit, die Räumlichkeiten zu besichtigen.

Die vollständige Presseinformation können Sie unter der gleichnamigen Rubrik nachlesen:

Pressemitteilungen

Kontakt

Markt Murnau a. Staffelsee
Rolf Beuting, Erster Bürgermeister
James-Loeb-Straße 11
82418 Murnau a. Staffelsee

Telefon: 08841 476-100
Telefax: 08841 476-289
E-Mail: buergermeister@murnau.de