18. März 2024 bis 22. Mai 2024
Netzausbau der Fernwärme im Bereich Bahnhofstraße und Seehauser Straße
Markt Murnau a.Staffelsee

Netzausbau der Fernwärme im Bereich Bahnhofstraße und Seehauser Straße

Zentrum West
Die Bauarbeiten beginnen auf der Höhe Alte Post (Bahnhofstr. 1) und erstrecken sich zuerst bis zur Einmündung Griesbräustraße. Im weiteren Verlauf wird die Griesbräustraße und der restliche Teil der Bahnhofstraße bis zur Kellerstraße erschlossen.

Seehauser Straße und Bahnhofplatz
Die Versorgung dieses Netzabschnittes erfolgt aus dem Netz Kemmelpark. Daher beginnen die Bauarbeiten zwischen den Häusern im Hurtenweg 13 bis 15, weiter in Richtung Westen über die Grünfläche, zwischen den Anwesen Seehauser Str. 8 und 10 durch zur Seehauser Straße. Im Folgenden verläuft die Fernwärmeleitung in Richtung Bahnhofplatz und Kommunaler Wohnungsbau.

Die Bauarbeiten erfolgen bis Herbst 2024 parallel in beiden Baufeldern in Teilabschnitten. Dabei ist in den genannten Bereichen und im Kreuzungsbereich mit der B2 (Verbrauchermarkt REWE) mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner bzw. Geschäftstreibenden wurden bereits im Vorfeld informiert und haben die Möglichkeit, über den aktuellen Baufortschritt durch einen regelmäßig erscheinenden Newsletter per E-Mail informiert zu werden. Die Verkehrslenkung und Beschilderung bei vorübergehend notwendigen Sperrungen geschieht in enger Abstimmung mit den zuständigen Stellen. Betroffene Anwohner werden direkt informiert.

Ihr Ansprechpartner bei den Gemeindewerken Murnau, Viehmarktplatz 1, 82418 Murnau, www.gw-murnau.de zu allen Fragen rund um die Fernwärme ist Herr Michael Hager, Telefon: 08841/48929-202, E-Mail hager@gw-murnau.de.

Ihr Ansprechpartner bei der ausführenden Firma WTI, Wohn-, Tief- und Industriebau GmbH, Porschestr. 12, 87437 Kempten ist Herr Christoph Brutscher, Telefon: 0831/540287-44, Mobil: 0152/09300379.

Bildunterschrift:
Fernwaermeausbau: Besprechen den Fernwärmeausbau im Abschnitt Zentrum West: (v.l.) Erster Bürgermeister Rolf Beuting, Michael Hager, Ansprechpartner in den Gemeindewerken für die Fernwärme und Helmut Mair, der technische Werkleiter der Gemeindewerke.

« Zurück