Aktuelles

26. Februar 2017
Aufgrund des ALB-Funds gelten für das Entsorgen von Gartengrün besondere Regeln. © Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)

Nadelgehölze, ja. Laubgehölze, nein.

Murnau und Seehausen liegen in der Quarantänezone, die aufgrund des ALB-Funds am alten Volksfestplatz eingerichtet wurde. In dieser Zone muss Schnittgut von Laubgehölzen nach strengen Regeln entsorgt werden.

Derzeit werden hierfür geeignete Sammelstellen geprüft. Die Deponie Schwaiganger nimmt deshalb aktuell kein Schnittgut von Laubgehölzen jeglicher Art und jeglichen Durchmessers an. Grünschnitt von Nadelgehölzen, Laub und Rasenschnitt dagegen können dort problemlos abgegeben werden.

Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), die Gemeinde Seehausen und der Markt Murnau bitten Bürgerinnen und Bürger, Schnittgut von Laubgehölzen vorübergehend auf dem eigenen Grundstück zu lagern – an dem Ort, an dem der Beschnitt erfolgte.

Sobald ein geeigneter Entsorgungsweg gefunden ist, wird dieser über die örtliche Presse sowie auf den Webseiten der LfL und der betroffenen Kommunen bekannt gegeben. Bei Fragen wenden sich Betroffene bitte direkt an die LfL unter 08161 71-5730 oder alb@lfl.bayern.de.

KONTAKT

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Institut für Pflanzenschutz
Lange Point 10
85354 Freising

Telefon: 08161 71-5730
E-Mail: alb@lfl.bayern.de