Aktuelles

12. Juni 2017
Radfahren ist auch rund um Murnau ein Genuss. © Blaues Land, Wolfgang Ehn

200 Jahre alt

Was als Spielzeug reicher junger Männer begann, wurde erst nach dem Ersten Weltkrieg zum Massenverkehrsmittel: das Fahrrad. Zwischendurch vom Auto an den Rand gedrängt, spielt es heute seine alten Vorzüge aufs Neue aus. Und im Zeiten des Klimawandels wird das Fahrrad wohl wieder eine Hauptrolle erhalten. Heute wird es jedenfalls 200 Jahre alt!

Als Vater der ersten sog. Laufmaschine und damit Vorläufer des heutigen Fahrrads gilt Freiherr Karl von Drais. In Mannheim stellte er sein Werk am 12. Juni 1817 fertig. Der erhoffte Absatz blieb lange aus. Und lange Zeit blieb es den Betuchten vorbehalten. Mehr als 40 Jahre später bekam es eine Tretkurbel, mit dem das Vorderrad angetrieben wurde und durch das die Füße nun vollständig keinen Kontakt zum Boden mehr hatten.

Und mit Hilfe von Pierre Michaux, der es in Paris in Serie bauen ließ und auf der Weltausstellung präsentierte, entwickelte sich das Fahrrad zu einem Renner. Doch das Balancieren und Fahren auf den schweren "Velocipeds" mit geschmiedetem Rahmen und noch aus Holz gefertigten und mit Eisenreifen versehenen Rädern war eine Kunst für sich. Heute sieht das ganz anders aus.

Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, findet in diesem Jahr erstmals die Kampagne STADTRADELN statt. Alle Aktionen und Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website oder www.stadtradeln.de

Im Murnau, seit 2016 Mitglied der AGFK Bayern e.V. (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen), wird bereits daran getüffelt, wie das Fahrrad noch besser in den Straßenverkehr integriert werden kann.

Kontakt

Markt Murnau a. Staffelsee
Patrick Fierhauser, Klimaschutzmanager
Schloßbergstraße 10
82418 Murnau a. Staffelsee

Telefon: 08841 476-175
Telefax: 08841 476-288
E-Mail: umweltreferat@murnau.de